14. November 2017
Seit 2014 findet jährlich der Welt-Urtikaria-Tag statt. Mit Aktionen und Vorträgen soll auf das Thema Nesselsucht aufmerksam gemacht werden.
 27. Oktober 2017
Bei Psoriasis und Neurodermitis kann sich eine Rehabilitation anbieten, z. B. weil Rehakliniken meist an Orten mit einem allergenarmen Reizklima gelegen sind.
 20. Oktober 2017
Ein Handekzem wird zunächst mit Salben und Cremes behandelt. Bei einem schweren Handekzem können Medikamente verabreicht werden.
 13. Oktober 2017
Schlick und Meerwasser können die Behandlung verschiedener Hauterkrankungen positiv unterstützen.
Stethoskop
Reinigung der Haut
Die Gesichtshaut sollte möglichst zweimal am Tag gereinigt werden, da sie den ganzen Tag äußeren Einflüssen ausgesetzt ist.
Hautgesundheit

Reinigung der Haut

Grundsätzlich genügt zur Reinigung der Haut ein Duschgel oder Badezusatz. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Produkten, die beispielsweise auch für empfindliche oder sehr trockene Haut geeignet sind. Die meisten Produkte zum Waschen und Reinigen sind dem pH-Wert der Haut von etwa 5,5 angepasst. Menschen mit sehr trockener, sensibler Haut sollten bei der Körperpflege darauf achten, nicht zu heiß und möglichst selten zu baden und eher auf lauwarme Duschen zurückgreifen.

Übertriebene Körperhygiene kann dem natürlichen Säureschutz der Haut schaden. Gerade bei empfindlicher, trockener Haut ist die tägliche Dusche nicht unbedingt förderlich für die Hautgesundheit und sollte möglichst mit einem rückfettenden Produkt erfolgen.

Reinigung der Gesichtshaut

Die Gesichtshaut stellt bei der täglichen Reinigung einen Sonderfall dar. Die Haut im Gesicht ist im Gegensatz zu den meisten Haut- und Körperbereichen den ganzen Tag über unterschiedlichen Einflüssen ausgesetzt und ohne Schutz. Feinste Staub- und Schmutzpartikel verbinden sich deshalb über den gesamten Tag mit der Talgschicht auf der Haut und können zu Unreinheiten führen. Bei Frauen kommt häufig das Auftragen von Make-up und Puder erschwerend hinzu.

Die tägliche Gesichtsreinigung sollte morgens und abends erfolgen. Obwohl stark schäumende Gels den Eindruck erwecken, besonders gut zu reinigen, steckt in solchen Produkten meist eine Vielzahl chemischer Substanzen. Ideal sind Reinigungsprodukte auf natürlicher Wasser-Öl-Basis, die überschüssigen Schmutz und Talg entfernen. Produkte mit natürlichen Ölen wie Mandel-, Oliven- oder Sojaöl reinigen die Haut nicht nur, sondern wirken leicht nachfettend, was den hauteigenen Säureschutz und somit die Hautgesundheit unterstützt.

Nach dem ersten Waschen empfiehlt es sich, ein Gesichtswasser oder Reinigungsmilch zu verwenden, das bestenfalls aus pflanzlichen Rohstoffen bestehende Zuckertenside enthält. Im Gegensatz zu chemisch hergestellten Gesichtreinigern mit Tensiden enthalten natürliche Varianten pflanzliches Lecithin. Lecithin hat einen sehr hohen Fettgehalt, welcher auch starke Verschmutzungen auf der Haut wie beispielsweise Make-up gründlich und schonend entfernt.

Unreine Haut kann zusätzlich einmal in der Woche mit einem milden Peeling behandelt werden. Reinigungsmasken und Peelings auf Heilerde-Basis entfernen zum Beispiel abgestorbene Hautschüppchen schonend und gründlich, ohne den Säureschutzmantel anzugreifen.

Sabrina Mandel

03084486-138x233

 

 

 

 

 

 

Salwo-Hautvaseline

Salwo-Hautvaseline ist eine Schutz- und Pflegevaseline mit ausgesuchten ätherischen Ölen und natürlichen Riechstoffen. Salwo-Hautvaseline schützt die Haut im Windelbereich vor Nässe (Babys, Altenpflege). Andere Hautbereiche, z. B. die Hände, schützt Salwo-Hautvaseline bei Kälte im Winter, starkem Wind oder langem Wasserkontakt (Schwimmbad) vor dem Austrocknen. Nach kreativen und handwerklichen Arbeiten mit Farben, Lösungsmitteln, Mörtel oder Gips pflegt Salwo-Hautvaseline die Haut spürbar und gibt ihr ein zartes Aussehen. Salwo-Hautvaseline eignet sich sehr gut zur Entfernung von Make-up und Farbresten, z. B. nach Malerarbeiten, und für Massagen.

Zum Schutz der Haut vor Nässe im Windelbereich (Babys, Altenpflege) Salwo-Hautvaseline nach Bedarf auf die Haut geben und eincremen.

Als Schutz vor dem Austrocknen der Haut bei Kälte im Winter, starkem Wind oder langem Wasserkontakt (Schwimmbad) Salwo-Hautvaseline nach Bedarf auf die Haut geben und eincremen.

Zur Pflege der Haut nach kreativen und handwerklichen Arbeiten mit Farben, Lösungsmitteln, Mörtel oder Gips Salwo-Hautvaseline auf die Haut geben und ausgiebig eincremen.

Zur Entfernung von Make-up und Farbresten (z. B. nach Malerarbeiten) Salwo-Hautvaseline auf ein Wattepad geben und die Haut sanft reinigen.

Für entspannende Massagen Salwo-Hautvaseline auf die Haut geben und einmassieren.

Packungsgrößen
20 ml Art.-Nr. 80420104 PZN 11541791
75 ml Art.-Nr. 80420101 PZN 03084486

 14. November 2017
Seit 2014 findet jährlich der Welt-Urtikaria-Tag statt. Mit Aktionen und Vorträgen soll auf das Thema Nesselsucht aufmerksam gemacht werden.
 27. Oktober 2017
Bei Psoriasis und Neurodermitis kann sich eine Rehabilitation anbieten, z. B. weil Rehakliniken meist an Orten mit einem allergenarmen Reizklima gelegen sind.
 20. Oktober 2017
Ein Handekzem wird zunächst mit Salben und Cremes behandelt. Bei einem schweren Handekzem können Medikamente verabreicht werden.
 13. Oktober 2017
Schlick und Meerwasser können die Behandlung verschiedener Hauterkrankungen positiv unterstützen.